04.09.2014  Hennigsdorfer Klinik feiert 60-jähriges Bestehen

Jubiläum mit Musik und Gesprächen

Hennigsdorf Die Hennigsdorfer Klinik feierte am Mittwoch ihr 60-jähriges Bestehen. In Gesprächsrunden, die von Moderatorin Petra Schwarz geführt wurden, erzählten Ärzte und Krankenschwestern, die sich bereits im Ruhestand befinden, von den Anfängen der Klinik. Auch Klinikpersonal von heute berichtete über die positiven und negativen Seiten ihrer Arbeit in dem Haus. Schwarz-weiße Filmausschnitte vermitteln einen Eindruck des Klinik-Alltags zu den Anfangszeiten. Dazu gab es Live Musik von der Dance- und Showband Andreas von Haselberg sowie ein Buffet zum Abschluss. 1951 hatte der Bau des Gebäudes in der Marwitzer Straße 91 begonnen. Am 4. Juli 1954 wurde der erste Bauabschnitt des Krankenhauses, das damals noch Krankenhaus „Friedrich Wolf“ hieß, übergeben. Bis heute ist die Klinik stetig gewachsen und verfügt mittlerweile über 13 Stationen und sieben Fachabteilungen sowie zwei Tageskliniken. 412 Betten befinden sich in dem Krankenhaus, das Teil der Oberhavel Kliniken GmbH ist, und es gibt 25 Plätze in der Tagesklinik. Bekannt ist der Standort in Hennigsdorf vor allem für die Psychiatrie, die mit den Bereichen Psychotherapie und Psychosomatik die größte Abteilung in der Klinik ausmacht.


OGA/Hennigsdorfer Generalanzeiger, 04.09.2014


vorherige Seitezum SeitenanfangSeite ausdrucken