Klinikprofil

Standort Gransee

Im Norden des Landkreises Oberhavel gelegen (Gransee ist in zirka 60 Minuten mit dem Auto oder der Regionalbahn vom Berliner Zentrum aus zu erreichen.), leistet die Klinik Gransee einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der medizinischen Versorgung in der Region.

Die drei breit gefächerten Abteilungen mit 65 Betten, die Tagesklinik für psychische Erkrankungen mit 18 und die Tagesklinik Geriatrie mit zehn Plätzen gewährleisten eine kompetente Grundversorgung in Wohnortnähe.   

In der Klinik Gransee gibt es Fachabteilungen für Chirurgie, für Innere Medizin und für Anästhesiologie/Intensivmedizin sowie eine Rettungsstelle. Die Mediziner der chirurgischen Abteilung verfügen über einen großen Erfahrungsschatz auf den Gebieten der Orthopädie, Traumatologie und Visceralchirurgie.

Das diagnostische und therapeutische Handeln in der Abteilung für Innere Medizin ist neben der Behandlung akuter internistischer Erkrankungen auf die Therapie chronischer Herz-, Gefäß- und Lungenerkrankungen ausgerichtet. Das Leistungsspektrum bezüglich Herz-Kreislauf-Erkrankungen wurde in den vergangenen Jahren ausgebaut, sodass hier unter anderem Implantationen von Herzschrittmachern vorgenommen werden können.

Innerhalb des Klinikverbundes der Oberhavel Kliniken GmbH ist die Klinik Gransee fachlich mit ihren beiden Schwesternhäusern in Oranienburg und Hennigsdorf eng verbunden. Somit ist eine enge Anbindung an die Hennigsdorfer „Stroke Unit" (Schlaganfall-Spezialstation) und an die „Chest Pain Unit" der Klinik Hennigsdorf für Patienten mit unklarem Brustschmerz oder Verdacht auf Herzinfarkt gegeben. Die Fachabteilungen aller drei Kliniken stehen in telemedizinischem Kontakt.

Das Krankenhaus Gransee, das zuvor zum Sana Krankenhausverbund Nordbrandenburg der Sana Kliniken Berlin-Brandenburg GmbH gehörte, wurde im Juli 2009 als Oberhavel Klinik Gransee GmbH in den Klinikverbund der Oberhavel Kliniken GmbH integriert. Seither ist das Leistungsspektrum des Hauses im Jahr 2011 um eine Tagesklinik für psychische Erkrankungen erweitert worden, in der die Patienten tagsüber diverse Therapieformen wie Psychotherapie, Ergotherapie oder Kunsttherapie wahrnehmen können. Ein Jahr später, 2012, war die Eröffnung der Tagesklinik Geriatrie, die ein breites Spektrum an Diagnose- und Therapiemöglichkeiten zu bieten hat. Dort können mehrfach erkrankte Patienten versorgt werden, ohne auf ihre häusliche Umgebung verzichten zu müssen.

In der Klinik Gransee werden die Patienten in einer familiären Atmosphäre rundum versorgt. Qualifiziertes Fachpersonal kümmert sich um ihre rasche Genesung und ist ihnen in jeder Situation ein kompetenter Ansprechpartner.

image.alternative

Oberhavel Gesundheitszentrum - Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) an der Klinik Gransee

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Gransee gehört zusammen mit dem MVZ an der Klinik Oranienburg und der Poliklinik in der Klinik Hennigsdorf zum Oberhavel Gesundheitszentrum. Hier ist die ambulante Versorgung in unmittelbarer Kliniknähe gewährleistet. Von den kurzen Wegen zwischen Arztpraxen und Klinik sowie von modernster Technologie in der Klinik profitieren Patienten und Ärzte gleichermaßen. Im Medizinischen Versorgungszentrum Gransee befinden sich Arztpraxen für Allgemeinmedizin, Chirurgie und Gefäßchirurgie, Gynäkologie und Naturheilverfahren, Kinder- und Jugendheilkunde, Neurologie und Psychiatrie sowie Radiologie.

Termine und Veranstaltungen

Qualitätsmanagement

Mehr lesen»

image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative