Datenschutz

Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Unternehmen!

Nachfolgend informieren wir Sie, gemäß den einschlägigen Datenschutzvorschriften, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung.

Wer erhebt Ihre Daten?

Für die Einhaltung der Vorschriften des BDSG, der DSGVO und anderer Vorschriften über den Datenschutz bleiben wir verantwortlich. Verantwortlicher im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSG-VO ist danach: der Oberhavel Kliniken Unternehmensverbund, Robert-Koch-Straße 2–12, 16515 Oranienburg.

Welche Daten werden erhoben?

Wir verarbeiten die von Ihnen übersandten Daten. Das sind Ihre Kontaktdaten, Daten aus Anschreiben, Lebensläufen, Zeugnissen und sonstigen Dateianhängen, die Sie uns zur Verfügung stellen.

Wie werden Ihre Daten verwendet?

Die Bewerbungsdaten werden ausschließlich zum Zweck des Bewerbungsverfahrens erhoben und verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) iVm Art. 88 DSGVO, § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG, soweit die Datenverarbeitung für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

Wer hat Zugriff auf Ihre Daten?

In unserem Unternehmensverbund erhalten lediglich diejenigen Personen und Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die die Einstellungsentscheidung vorbereiten (Personalabteilung, relevante Entscheidungsträger) oder von Gesetzes wegen an der Einstellung beteiligt sind (zum Beispiel Betriebsrat). Keinesfalls werden Ihre Daten an Dritte weitergegeben.

Verarbeitung für weitere Zwecke

Gern können wir Ihre Eignung nicht nur für die konkrete, sondern auch für andere Stellen im Unternehmensverbund prüfen und berücksichtigen. Sollten Sie dies nicht wünschen, wenden Sie sich bitte an datenschutz@oberhavel-kliniken.de.

Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Während des Bewerbungsverfahrens werden Ihre Daten in der Personalabteilung des Oberhavel Kliniken Unternehmensverbundes gespeichert.

Die Daten werden gelöscht, sobald ihre Kenntnis nicht mehr für das Bewerbungsverfahren erforderlich ist, das heißt nach endgültiger Besetzung der Stelle oder anderweitiger Beendigung des Bewerbungsverfahrens.

Hiervon bestehen folgende Ausnahmen:

  • Für statistische Zwecke werden einige Ihrer Daten anonymisiert, sodass sich ein Personenbezug nicht mehr herstellen lässt. Die anonymen Daten unterliegen damit nicht mehr dem Schutz der DSGVO. Wir speichern und nutzen sie für interne Zwecke und geben sie nicht an Dritte weiter.
  • Ihre Daten werden zur Berücksichtigung für zukünftige Stellenangebote grundsätzlich 24 Monate aufbewahrt. Wünschen Sie die Löschung Ihrer Daten vor Ablauf dieser Aufbewahrungszeit, wenden Sie sich bitte an datenschutz@remove-this.oberhavel-kliniken.de.
  • Schließen wir mit Ihnen nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens ein Arbeitsverhältnis ab, werden Ihre Daten bei uns zum Zweck der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses in das Personalverwaltungssystem überführt und dort verarbeitet.

Ihre Rechte

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre von uns gespeicherten personenbezogenen Daten, insbesondere deren Herkunft und Empfänger, Speicherdauer und den Zweck der Datenverarbeitung (Art. 15 DSGVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Sperrung/Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) oder Löschung (Art. 17 DSGVO) dieser Daten und ein Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO). Sie haben zudem das Recht, gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns aufgrund einer Einwilligung oder eines Vertrages elektronisch bereitgestellt haben, von uns in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten („Recht auf Datenübertragbarkeit“).

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einer Einwilligung beruht (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO), können Sie diese jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt hiervon unberührt. Zur Geltendmachung Ihrer Rechte sowie zu weiteren Fragen zum Thema „Personenbezogene Daten“ können Sie sich jederzeit unter datenschutz@remove-this.oberhavel-kliniken.de an uns wenden.

Unabhängig hiervon haben Sie gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde – insbesondere in dem EU-Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes – eine Beschwerde einzulegen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder andere geltende Datenschutzgesetze verstößt.

Datensicherheit

Im Oberhavel Kliniken Unternehmensverbund werden technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen eingesetzt, um Ihre zur Verfügung gestellten Daten durch zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherungsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend überarbeitet.

Bei Fragen zum Bewerbungsprozess oder zur Datenschutzerklärung wenden Sie sich gerne an unsere Personalabteilung oder an unsere Datenschutzbeauftragte.

Ihr Oberhavel Kliniken Unternehmensverbund

Qualitätsmanagement

Mehr lesen»

image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative