Ambulantes MS-Zentrum

Das Ambulante MS-Zentrum Hennigsdorf versteht sich als Teil eines überregionalen großen Netzwerks zur Betreuung und Behandlung von Patienten mit Multipler Sklerose (MS). Im Rahmen von Deutschlands größtem Krankenhausvergleich „Klinikliste 2018“ des Magazins „Focus-Gesundheit“ wurde die Abteilung für Neurologie der Klinik Hennigsdorf mit dem Qualitätssiegel „Top Nationales Krankenhaus 2018“ für die Behandlung von Multipler Sklerose ausgezeichnet. Priv.-Doz. Dr. med. Karl Baum wurde im deutschlandweiten Focus-Vergleich als Top-Mediziner 2018 geehrt.

Unser Anspruch ist es, Patienten mit MS umfassend, individuell und nach aktuellen wissenschaftlichen Standards zu beraten und zu behandeln. Dazu gehören unter anderem:

  • eine korrekte Diagnosestellung und patientengerechte Information zur Erkrankung,
  • die individuelle Beratung, Planung, Durchführung und Überwachung einer verlaufsmodifizierenden medikamentösen Behandlung,
  • die Linderung von Lebensqualität einschränkenden Symptomen wie zum Beispiel Spastik, Fatigue (Erschöpfungs-Syndrom), Schmerzen,
  • die individuelle Beratung zu besonderen Themen wie Familienplanung und zu sozialmedizinischen Aspekten.

Wir bieten alle zeitgemäßen Untersuchungsverfahren für die MS wie Magnetresonanztomografie, Untersuchungen des Nervenwassers, evozierte Potentiale (gezielt ausgelöste elektrische Spannungsunterschiede), kognitive Leistungstestung an und arbeiten eng mit weiteren Fachbereichen wie Augenheilkunde, Urologie, Beckenbodenzentrum und Gynäkologie zusammen.

Der Leiter des Ambulanten MS-Zentrums und Chefarzt der Neurologischen Abteilung der Klinik Hennigsdorf, Priv.-Doz. Dr. med. Karl Baum, hat sich 1996 an der Freien Universität Berlin über die Multiple Sklerose (Schwerpunkt MRT) habilitiert und ist seitdem Hochschullehrer an der Charité. Seit 1984 hat er über 1 000 wissenschaftliche Vorträge gehalten und Publikationen mit dem Schwerpunkt MS veröffentlicht. Er ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen MS-Gesellschaft (DMSG), Landesverband Berlin, und stellvertretender Vorsitzender des Ärztlichen Beirates der DMSG, Landesverband Brandenburg.

Der Oberarzt des Ambulanten MS-Zentrums, Priv.-Doz. Dr. med. Jan Dörr, ist Facharzt für Neurologie, hat sich unter anderem über die MS habilitiert und viele Jahre an der Charité klinische Forschung zur MS betrieben sowie MS-Patienten behandelt. Er ist Hochschullehrer an der Charité und Autor von über 50 wissenschaftlichen Publikationen.

Als Fachärztin für Neurologie betreut Hanim Akman seit vielen Jahren Patienten mit neurologischen Erkrankungen, darunter viele MS-Patienten. Sie arbeitet in Vollzeit für das Ambulante MS-Zentrum.

Anke Karau, Nicole Havenstein und Cordula Büther vervollständigen das Team als erfahrene Arzthelferinnen und MS-Nurses.

file.alternative

Hennigsdorf erhielt als eines der ersten deutschen MS-Zentren die Anerkennung als MS-Schwerpunktzentrum (MSSZ). 2018 wurde die Auszeichnung erneut für zwei Jahre verlängert.

Informationsmaterial

  • Mime Type pdf
    Flyer des Ambulanten MS-Zentrums Hennigsdorf

    Informationen zum Leistungsangebot, dem Team und den Sprechzeiten

    300 KB

MS-Schwerpunktzentrum

file.alternative

Das MS-Zentrum Hennigsdorf wurde als eines der ersten als MS-Schwerpunktzentrum anerkannt. 2018 wurde die Auszeichnung erneut für zwei Jahre verlängert.

Focus-Zertifikate

Qualitätsmanagement

Mehr lesen»

image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative