Logo Oberhavel Kliniken

Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité

Qualität und Sicherheit

Vielfältige Maßnahmen zur Entwicklung und zur Sicherung der Qualität

Der Verbund der Oberhavel Kliniken, zu dem die Krankenhäuser in Hennigsdorf, Oranienburg und Gransee gehören, verfügt über ein einrichtungsinternes Managementsystem, das seit 2005 im regelmäßigen Abstand von drei Jahren einer umfassenden externen Überprüfung durch Auditoren der KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) unterzogen wurde.

Seit 2016 wird das Qualitätsmanagementsystem in Anlehnung an die Anforderungen der DIN-Norm EN ISO 9001:2015 angepasst. Das Hauptziel der im Managementsystem durchgeführten vielfältigen Maßnahmen zur Entwicklung und zur Sicherung der Qualität besteht darin, mit Kontinuität Verbesserungen in allen Bereichen des Klinikverbundes zu gewährleisten und sicherzustellen.

Im Zentrum der Bemühungen stehen dabei Aktivitäten

  • zur Optimierung der ärztlichen, therapeutischen und pflegerischen Versorgung,
  • zum Ausbau des medizinischen Diagnostik- und Behandlungsangebotes
  • und zur Verbesserung der Patientenzufriedenheit.

Viel Wert wird darüber hinaus auf die optimale Gestaltung der interdisziplinären und berufsgruppenübergreifenden Zusammenarbeit und der internen Kommunikation gelegt. Um in allen Bereichen eine hohe Qualität zu erreichen und zu sichern, werden die abteilungsinternen und -übergreifenden Strukturen und Arbeitsabläufe regelmäßig überprüft und bei Bedarf entsprechend angepasst. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess einbezogen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, sich intensiv für verschiedene Qualitätsprojekte zu engagieren.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Zertifizierungsverfahren, die sich der Verbund der Oberhavel Kliniken unterzieht.

Besuche nicht möglich

file.alternative

Liebe Patienten, liebe Angehörige,

Besuche sind in der Klinik nicht möglich. Nur in einigen Abteilungen und unter bestimmten persönlichen Umständen, kann vom generellen Besuchsverbot abgewichen werden. Bitte setzen Sie sich vorab telefonisch mit der jeweiligen Stationsleitung in Verbindung, um gemeinsam eine angemessene Lösung zu finden.

Während des Besuches ist eine FFP2-Maske (ohne Ausatemventil) zu tragen.

Weitere Informationen zum Besuchsverbot in den Oberhavel Kliniken während der Coronavirus-Pandemie finden Sie hier.

Wir bitten um Verständnis!

Akute psychologische Beratung in der Krise

file.alternative

Ihr Klinikverbund im Landkreis Oberhavel

file.alternative

Mein schöner Arbeitsplatz

file.alternative

Babygalerie

file.alternative

Qualitätsmanagement

Mehr lesen»

image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative