Station 22

Fachabteilung Geriatrie in Hennigsdorf

Geriatrisch-gerontopsychiatrische Gemeinschaftsstation − Klinik Hennigsdorf

Unsere geriatrisch-gerontopsychiatrische Gemeinschaftsstation (Station 22) bietet 24 Behandlungsplätze für ältere Patienten mit stationär akut behandlungsbedürftigen Erkrankungen, bei denen gleichzeitig psychische und internistische Erkrankungen bestehen. An der Klinik ist bereits seit Jahren eine enge Zusammenarbeit zwischen geriatrischen und psychiatrischen Kollegen etabliert. So erfolgt die ärztliche Leitung der Station gemeinschaftlich durch die Chefärztinnen der Abteilung für Akutgeriatrie (Dr. med. Sigrid Schadow) und der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie (Priv.-Doz. Dr. med. Maria-Christiane Jockers-Scherübl).

Unser Behandlungsangebot ist speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen ausgerichtet, in Einzelfällen werden auch jüngere Patienten mit schweren psychischen und körperlichen Einschränkungen aufgenommen. Von psychiatrischer Seite handelt es sich vor allem um Patienten mit kognitiven Einschränkungen und Verhaltensauffälligkeiten, die sich auf somatischen Stationen durch Fehlhandlungen oder Weglaufen akut gefährden. Ebenso gilt unser Angebot für Patienten mit schweren Depressionen, Angststörungen, wahnhaften Störungen oder Suchterkrankungen, die im Zusammenwirken der psychischen und körperlichen Erkrankungen auf eine intensivierte Unterstützung im Behandlungsprozess angewiesen sind. Von der Abteilung für Akutgeriatrie werden vor allem Patienten mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Atemwege, des Stoffwechsels, des Magen-Darm-Traktes und des Bewegungsapparates aufgenommen, wenn das gleichzeitige Bestehen einer schweren psychischen Erkrankung die Mitarbeit in der Regelbehandlung einschränkt. So können wir auf unserer Station auch Menschen mit fortgeschrittener Demenzerkrankung eine geriatrische Komplexbehandlung anbieten.

Unabhängig von der zur stationären Aufnahme führenden Erkrankung gilt für alle Patienten ein aktivierendes, an ihren Möglichkeiten orientiertes Pflegekonzept. Unser Pflegeleitbild basiert auf einer wertschätzenden Grundhaltung. Mit Ausnahme von Patienten, denen aufgrund ihrer Erkrankung Bettruhe verordnet wurde, werden alle Patienten mobilisiert, nehmen ihre Mahlzeiten gemeinsam ein und beteiligen sich ihren Möglichkeiten entsprechend an den Gruppenangeboten (Ergotherapie, Bewegungstherapie, Kunsttherapie, tiergestützte Therapie, Spaziergänge). Darüber hinaus erfolgt im Rahmen der geriatrischen Komplexbehandlung, aber auch bei in ihrer Mobilität eingeschränkten oder nicht gruppenfähigen Patienten eine ergotherapeutische und/oder physiotherapeutische, bedarfsweise auch logopädische Einzelbehandlung. Neben der Möglichkeit der testpsychologischen Untersuchung bieten wir störungsspezifisch Einzel- und Gruppenpsychotherapie an. Angehörige werden nach Absprache in den Stationsalltag einbezogen, können darüber hinaus das Angebot des Rooming-in nutzen. Durch den Sozialdienst erfolgt bei Bedarf eine umfassende Beratung der Angehörigen und Unterstützung bei der Regelung der weiteren pflegerischen Versorgung.

Kontakt

Die Aufnahme erfolgt nach telefonischer Anmeldung mit hausärztlicher oder fachärztlicher Einweisung unter der Telefonnummer 03302 545-4680 (Pflegedienstzimmer).

Focus-Zertifikate

Klinikliste 2018

Die Klinik Hennigsdorf zählt bei der Behandlung von Depressionen und Multiple Sklerose zu den besten Kliniken Deutschlands. Im Land Brandenburg belegt das Haus den dritten Platz und erhielt die Auszeichnung „Top Regionales Krankenhaus 2018“.

Mehr lesen …

Qualitätsmanagement

Mehr lesen»

image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative