Innere Medizin/Schwerpunkt Kardiologie

Hoch spezialisiert in der Betreuung von Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen

In der Inneren Abteilung der Klinik Hennigsdorf wird ein breites Spektrum von Erkrankungen der inneren Organe behandelt, wobei der Schwerpunkt auf der Betreuung von Patienten mit Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen liegt. Dafür wird in der Klinik Hennigsdorf eine hochmoderne technische Ausstattung, einschließlich von drei Herzkatheter- beziehungsweise Angiografielaboren neuester Bauart, vorgehalten. Das Spektrum funktionsdiagnostischer Leistungen reicht von umfassenden Ultraschalluntersuchungen bis zu komplexen Lungenfunktionstests. Darüber hinaus stehen für die Betreuung von Patienten mit akuten und chronischen Magen-Darm-Erkrankungen zwei vollständig erneuerte endoskopische Arbeitsplätze zur Verfügung. In Kooperation mit der Abteilung für Radiologie können bildgebende Verfahren wie die Computertomografie (CT) und die Magnetresonanztomografie (MRT) genutzt werden.

Behandlungsschwerpunkte

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    Ein besonderes Anliegen unseres Hauses ist es, Patienten mit akuten Herz-Kreislauf-Erkrankungen, insbesondere mit akuten Herzinfarkten, die bestmögliche Betreuung zukommen zu lassen. Dafür steht rund um die Uhr ein erfahrenes Team von Kardiologen, Notärzten und Intensivmedizinern zur Verfügung. Zur Gewährleistung einer optimalen Versorgung haben wir eine zertifizierte Behandlungseinheit für Patienten mit akuten Brustschmerzen eingerichtet (Chest Pain Unit – CPU). Außerdem ist die Abteilung als eine von wenigen in Brandenburg als Stätte der Zusatzqualifikation "Interventionelle Kardiologie" zertifiziert. Beide Auszeichnungen erfolgten durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie zertifiziert wurde.

    Neben der Akutbehandlung richtet sich unser Hauptaugenmerk auf die Therapie chronischer Herz- und Kreislauf-Erkrankungen. Dazu gehören vor allem Herzrhythmusstörungen, die Herzleistungsschwäche, Herzklappenerkrankungen und der Bluthochdruck. Unser Angebot reicht von einer individuell zugeschnittenen medikamentösen Behandlung über die Katheterbehandlung von Herzrhythmusstörungen (Verödungsbehandlung – Ablation) bis zur Implantation von Herzschrittmachern, Defibrillatoren und sowie speziellen Systemen für die Behandlung der schweren Herzleistungsschwäche (Kardiale Resynchronisation – CRT, kardiale Kontraktilitätsmodulation – CCM).
  • Gefäßerkrankungen
    Ein weiterer Schwerpunkt widmet sich der Behandlung von Gefäßerkrankungen der hirnversorgenden Gefäße, der Hauptschlagader (Aorta) und der Arm- und Beinarterien. Die interdisziplinär angelegte Behandlung erfolgt in enger Kooperation mit den am Standort Hennigsdorf befindlichen Abteilungen für Gefäßchirurgie, für Radiologie und für Neurologie. Das 2017 errichtete Angiografielabor erlaubt auch die Durchführung von kombinierten kathetergestützten und operativen Eingriffen. Für die ambulante Versorgung wird eine Gefäßsprechstunde angeboten. 
image.alternative

Kooperation

Unsere Leistungen werden in enger Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen der Klinik Hennigsdorf bzw. der Oberhavel Kliniken GmbH, den medizinischen Versorgungszentren (MVZ) an den Standorten Hennigsdorf, Oranienburg und Gransee sowie den im niedergelassenen Bereich tätigen Kollegen erbracht. Die Betreuung von Patienten mit Tumorerkrankungen des Magen-Darm-Traktes erfolgt interdisziplinär innerhalb des Darmzentrums der Oberhavel Kliniken GmbH.

Zusatzqualifikation Interventionelle Kardiologie

file.alternative

Qualitätsmanagement

Mehr lesen»

image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative