Logo Oberhavel Kliniken

Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité

Priv.-Doz. Dr. med. Cora Weber

Bild von Priv.-Doz. Dr. med. Cora Weber
Priv.-Doz. Dr. med. Cora Weber
  • Chefärztin – Psychosomatische Medizin und Psychotherapie – Klinik Hennigsdorf
zurückalle ausklappen

Beruflicher Werdegang

  • 1993–1994 Ärztin im Praktikum, Innere und Allgemeinmedizin, Milton Keynes General Hospital, Milton Keynes, England
  • 1994–1995 Ärztin im Praktikum, Innere und Allgemeinmedizin, Brook General Hospital, London, England
  • 1995–1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistenzärztin der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1996–2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistenzärztin der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik und Psychotherapie, Campus Virchow, Universitätsklinikum Charité, Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2002–2008 Wissenschaftliche Assistentin und Oberärztin der Abteilung Psychosomatik und Psychotherapie, Charité Universitätsmedizin Berlin
  • 2008–2014 Oberärztin der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik, Charité Universitätsmedizin, Campus Benjamin Franklin, Berlin
  • 2014–2017 Chefärztin der Park-Klinik Sophie Charlotte, Private Fachklinik für Psychiatrie und Psychosomatik, Berlin, Fachbereich Psychosomatik
  • seit 01.01.2018 Chefärztin der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Oberhavel Kliniken GmbH, Klinik Hennigsdorf

Berufliche Qualifikationen

  • 1985–1992 Humanmedizin Philipps-Universität Marburg (Ärztliches Staatsexamen)
  • 1988–1989 Auslandsstudium, Medizinische Fakultät, Universität Montpellier, Frankreich
  • 11.10.1994 Promotion (magna cum laude): „Bewegungstherapie in der Psychiatrie: Eine vergleichende Verlaufsstudie an 70 Patienten“, Klinik für Psychiatrie, Philipps-Universität Marburg (Prof. Dr. W. Blankenburg)
  • 1994–1995 Part I & II of the USMLE (United States Medical Licensing Examination) with ECFMG (Educational Commission For Foreign Medical Graduates)
  • 06.02.1995 Approbation als Ärztin (Hessisches Landesprüfungsamt für Heilberufe)
  • 07.11.2001 Fachärztin für Innere Medizin (Ärztekammer Berlin)
  • 26.02.2002 Zusatzbezeichnung Psychotherapie (Ärztekammer Berlin)
  • 02.03.2005 Auszeichnung durch die American Psychosomatic Society (APS), Scholar Award, Annual Scientific Meeting, Vancouver, BC, Canada
  • 15.11.2007 Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (Ärztekammer Berlin)
  • 14.02.2011 Lehrbefugnis für das Fach Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Medizinische Fakultät der Charité Universitätsmedizin Berlin, Habilitationsschrift „Psychologische und biologische Marker von Stress und autonomer Imbalance als Risikofaktoren für kardiovaskuläre und andere chronische Erkrankungen“.

     

Wissenschaftliche Tätigkeiten

  • seit 1996 Dozentin für das Fach Psychosomatische Medizin und Psychotherapie im Regelstudiengang, Reformstudiengang und Modellstudiengang für Studenten der Humanmedizin, Charité Universitätsmedizin Berlin
  • seit 2011 Vorlesung Modellstudiengang Modul Herz-Kreislauf: „Psychosoziale Einflussfaktoren bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen“, Seminar „Management des akuten Koronarsyndroms – Thoraxschmerz und Todesangst“
  • seit 2012 Dozentin der Akademie für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (APM) e. V.
  • seit 2016 Dozentin im Curriculum Psychokardiologische Grundversorgung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) e. V.

 

Publikationen

Mitgliedschaften in Berufsorganisationen

  • seit 2004 American Psychosomatic Society (APS)
  • seit 2005 Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM)
  • seit 2009 Leitung der Arbeitsgruppe Psychophysiologie des DKPM (mit Prof. Dr. Deter, Berlin; Prof. Dr. Wirtz, Konstanz)
  • seit 2014 Berufsverband der Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Deutschlands (BPM) e. V., wissenschaftlicher Beirat
  • seit 2014 Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) e. V.
  • seit 2017 Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) e. V.

 

zurück

Focus-Zertifikate

Klinikliste 2020

Die Klinik Hennigsdorf zählt bei der Behandlung von Depressionen und Multiple Sklerose zu den besten Kliniken Deutschlands. Im Land Brandenburg belegt das Haus den sechsten Platz und erhielt die Auszeichnung „Top Regionales Krankenhaus 2020“.

Mehr lesen …

Qualitätsmanagement

Mehr lesen»

image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative