Logo Oberhavel Kliniken

Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité

Nachrichtendetails

10 Jahre und kein bisschen Routine

08.07.2024

Eine Familienpatin im Netzwerk Gesunde Kinder Oberhavel berichtet

Jungen und Mädchen, Geschwister und Einzelkinder, Alleinerziehende und Familien − Sandra Pusch hat im Laufe ihrer Jahre beim Netzwerk Gesunde Kinder Oberhavel bereits zahlreiche Familien ehrenamtlich betreut. Aktuell sind es fünf. Seit Juni 2014 ist sie offiziell dabei und steht nun mittlerweile seit 10 Jahren jungen Müttern und Vätern im Landkreis als persönliche Ansprechpartnerin für Fragen zum gesunden Aufwachsen und zu Themen der Kinder- und Familiengesundheit zur Seite. 

„2014 war für mich ein Jahr der Umorientierung“, erinnert sich Sandra Pusch. „Ich konnte nicht mehr berufstätig sein. Da bekam ich einen Flyer vom Netzwerk in die Hände und dachte sofort: Das ist doch etwas für Dich!“ In der Arbeit mit Kindern kannte die Büroangestellte sich aus. Bereits bei ihren eigenen Kindern habe sie während der Schulzeit in AGs ausgeholfen und ehrenamtlich Nähkurse geleitet. „Ich meldete mich für die Patenschulungen an und bekam damit das nötige Rüstzeug mit, um gut vorbereitet in meine neue Aufgabe zu starten.“

Dabei müsse man sich am Anfang immer erst etwas beschnuppern, weiß die Familienpatin aus Vehlefanz. „Natürlich ist man etwas aufgeregt, wenn man eine neue Familie kennenlernt. Das ist umgekehrt ganz genauso! Aber das legt sich schnell. Man merkt, dass man gebraucht wird, und die Eltern dankbar sind, dass man da ist.“ Dabei käme nie Routine auf. Jede Familie habe ihre eigenen Abläufe und Vorstellungen von der Erziehung der Kinder, manche seien noch unerfahren, andere fühlen sich gar hilflos, wenn das Baby viel weint. „Ich gehe von Anfang an möglichst entspannt an meine Aufgabe heran“, erzählt Sandra Pusch. „Ich höre auf mein Bauchgefühl und versuche mich im Gespräch behutsam in die Familiensituation einzufühlen.“ Mit einem freundlichen „Darf ich mal“ böte sie dann ihre Hilfe an. „Wenn die Mutter zum Beispiel ihr Kind zum Stillen anlegt, kann ich einfach zeigen, wie es etwas besser geht. Das wird gern angenommen.“ 

file.alternative

Sandra Pusch (vorn r.) erhielt am Samstag zusammen mit den anderen Familienpatinnen Blumen und Urkunden überreicht. Mit dabei: Landrat Alexander Tönnies, Schirmherr des Netzwerks Gesunde Kinder Oberhavel (r.), Projektleiterin Dr. med. Lucia Wocko (vorn Mitte) und die Netzwerkkoordinatorinnen Andrea Zapp (vorn l.) und Mandy Schulz (3. v. r., Foto: Oberhavel Kliniken GmbH/Odin Tietsche).

Die Familienpatinnen und -paten im Netzwerk Gesunde Kinder Oberhavel begleiten Familien bei der gesunden Entwicklung des Kindes, bereiten Vorsorgeuntersuchungen vor, geben Tipps für die Organisation des Familienalltags und informieren über Angebote im Umfeld. Insgesamt 108 von ihnen betreuen aktuell 256 Familien mit 266 Kindern. Dabei begleiten die Patinnen und Paten die Familie wenn gewünscht von der Schwangerschaft bis zum dritten Geburtstag des Kindes. Manchmal würden es aber auch mehr als drei Jahre werden. „Ich habe viele Familien betreut, die oft mehr als ein Kind bekommen haben“, erzählt Sandra Pusch. „So war ich auch noch bei den Geschwistern dabei und erlebte mit, wie das Erstgeborene zur Schule kommt“. Und oft bleibe man auch darüber hinaus in Kontakt. „Viele Familien bei mir in der Umgebung kennen sich bereits aus dem Kindergarten und man sieht sich öfter. Letztes Jahr trafen wir uns mit allen Familien, die ich bereits begleiten konnte, im Garten einer Patenfamilie. Es war herrlich zu sehen, wie die Kinder unterschiedlichsten Alter – wie die Orgelpfeifen – miteinander spielten.“

Und auch die Patinnen und Paten untereinander stünden im engen Austausch. „Mindestens sechsmal im Jahr findet ein Patenstammtisch statt, bei dem aktuelle Themen diskutiert und Referenten das neueste Wissen vermitteln“, erklärt die Familienpatin. „Allgemein lernen wir immer weiter und nie aus. Mindestens zweimal im Jahr nehmen wir an den Schulungen teil und frischen unser Wissen auf und bleiben so auf dem aktuellen Stand“. Regelmäßig komme man auch bei Festen und Ausflügen zusammen. „Das ist schon eine große Gemeinschaft!“ 

Das Sommerfest des Netzwerks Gesunde Kinder Oberhavel am vergangenen Samstag, dem 6. Juli 2024, im Park der Klinik Oranienburg war so eine Gelegenheit. Sandra Pusch erhielt hier eine besondere Ehrung: Für ihr mittlerweile 10-jähriges Ehrenamt überreichten ihr Dr. med. Lucia Wocko, Leiterin des Netzwerks und Chefärztin der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin der Klinik Oranienburg, und Landrat Alexander Tönnies, Schirmherr des Netzwerks, eine Urkunde und Blumen. Zudem ist das Netzwerk um weitere Familienpatinnen reicher: Vier neu ausgebildete Ehrenamtliche erhielten in diesem Rahmen ihre Ernennungsurkunden. 

Sandra Pusch freut sich ebenfalls darauf, weiterhin für die Familien in Oberhavel da sein zu können: „Mein Fazit: Auch nach 10 Jahren ist es eine wunderbare ehrenamtliche Tätigkeit, die ich noch lange ausüben möchte.“
 

Mein schöner Arbeitsplatz

file.alternative

Ihr Praktisches Jahr in den Oberhavel Kliniken

file.alternative

alle Infos zum Praktischen Jahr (PJ) in den Kliniken Hennigsdorf und Oranienburg

Online-Termine für das MRT

file.alternative

Die radiologischen Praxen des Oberhavel Gesundheitszentrums bieten in der Klinik Hennigsdorf MRT-Untersuchungen an.

Hier können Sie online einen Termin für das MRT buchen.

Ihr Klinikverbund im Landkreis Oberhavel

file.alternative

Termine und Veranstaltungen

 / Hospiz Oberhavel Lebensklänge

Hundebesuch im Hospiz

Mehr erfahren »
 / Hospiz Oberhavel Lebensklänge

Bewegen nach Musik im Hospiz

Mehr erfahren »
 / Hospiz Oberhavel Lebensklänge

Grillfest im Hospiz

Mehr erfahren »
 / Säuglingspflegekurs

Säuglingspflegekurs

Gut gerüstet für den Alltag mit Baby
Mehr erfahren »
Thema: Oben hui – unten pfui? Wenn Kontinenz zum Problem wird
Mehr erfahren »

Babygalerie

file.alternative

Qualitätsmanagement

Mehr lesen»

image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative