Logo Oberhavel Kliniken

Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité

Zertifizierte Zentralsterilisation

Zu den Aufgaben einer zentralen Sterilisationsversorgungsabteilung (ZSVA) gehören die Reinigung, die Desinfektion, die Pflege, das Packen nach Vorgabe, die Sterilisation und die Bereitstellung von Medizinprodukten und Instrumenten, die am Patienten angewendet werden.  Die ZSVA bereitet am Standort Oranienburg die Instrumente für alle operativen Eingriffe innerhalb der Oberhavel Kliniken GmbH steril auf. Hier werden die benötigten Instrumente der Kliniken Hennigsdorf, Oranienburg und Gransee gereinigt, desinfiziert und sterilisiert.

Diese Abläufe erfolgen nach hohen Qualitätsstandards. Bei der Wiederaufbereitung gilt es, weitreichende gesetzliche Anforderungen an Hygiene und Infektionsprävention zu erfüllen. Die Sicherstellung einer zuverlässigen Sterilgutversorgung und ein höchstmöglicher Qualitätsstandards ist für Patienten und Mitarbeiter von größter Bedeutung.

Mit der Zertifizierung wird der ZSVA bescheinigt, dass die Prozesse der ZSVA die hohen Anforderungen, die der Gesetzgeber an uns stellt, erfüllen und die Organisation und die Arbeitsabläufe höchsten Qualitätsstandards entsprechen.

Für die Aufbereitung der Medizinprodukte stehen ein Ultraschallbecken zur Vorreinigung, vier Reinigungs- und Desinfektionsgeräte, ein Folienschweißgerät und zwei Dampfsterilisatoren bereit.

Die ZSVA der Oberhavel Kliniken versorgt mit 9 Mitarbeitern die drei Standorte mit einem Volumen von 28 000 Sterilguteinheiten pro Jahr.

file.alternative

Die zentrale Sterilisationsversorgungseinheit wurde erstmals im Juni 2013 durch einen externen Auditor der Swiss TS überprüft.

Der freiwilligen Zertifizierung zugrunde liegen die hohen Vorgaben der DIN ISO 13485:2016. Die Einhaltung der Norm wird durch jährliche externe Überwachungsaudits überprüft. Im März 2019 wurde die Zentrale Sterilisationsversorgungsabteilung erneut rezertifiziert.

Besuche nicht möglich

file.alternative

Liebe Patienten, liebe Angehörige,

Besuche sind in der Klinik nicht möglich. Nur in einigen Abteilungen und unter bestimmten persönlichen Umständen, kann vom generellen Besuchsverbot abgewichen werden. Bitte setzen Sie sich vorab telefonisch mit der jeweiligen Stationsleitung in Verbindung, um gemeinsam eine angemessene Lösung zu finden.

Während des Besuches ist eine FFP2-Maske (ohne Ausatemventil) zu tragen.

Weitere Informationen zum Besuchsverbot in den Oberhavel Kliniken während der Coronavirus-Pandemie finden Sie hier.

Wir bitten um Verständnis!

Akute psychologische Beratung in der Krise

file.alternative

Ihr Klinikverbund im Landkreis Oberhavel

file.alternative

Mein schöner Arbeitsplatz

file.alternative

Babygalerie

file.alternative

Qualitätsmanagement

Mehr lesen»

image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative