Logo Oberhavel Kliniken

Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité

Nachrichtendetails

Neuer Chefarzt in der Klinik Hennigsdorf

01.04.2021

Prof. Dr. med. Stephan Schreiber ist seit 1. April neuer Chefarzt der Abteilung für Neurologie der Klinik Hennigsdorf und Leiter des Ambulanten MS-Zentrums. Er folgt in dieser Position auf Dr. med. Karl Baum, der nach 24 Dienstjahren in der Klinik Hennigsdorf in den Ruhestand eingetreten ist.
file.alternative

„Ich freue mich darauf, als neuer Chefarzt die erfolgreiche Arbeit der neurologischen Abteilung im Haus fortsetzen zu können. Bestehende Schwerpunkte sollen dabei weiter gefestigt, andere Aspekte wie die neurologische Akutversorgung unserer Schlaganfallpatienten am Standort weiter ausgebaut werden“, so Stephan Schreiber. „Es ist mir ein Anliegen, diese Aufgaben im Team der Neurologie und mit unseren Kooperationspartnern gemeinsam angehen zu können.“

Der Facharzt für Neurologie war zuletzt Ärztlicher Leiter und Chefarzt der Klinik für Neurologie am Asklepios Fachklinikum Brandenburg. Zuvor arbeitete er von 2007 bis 2016 als Oberarzt an der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte.

Prof. Dr. med. Stephan Schreiber vertritt mit seiner langjährigen klinischen Erfahrung das gesamte Spektrum der Neurologie. Im Mittelpunkt der Tätigkeit des neuen Chefarztes steht neben der Fortführung des bisherigen Schwerpunktes Multiple Sklerose die Weiterentwicklung der anderen Bereiche, vor allem der Schlaganfallversorgung, aber auch der Behandlung von Parkinson- und Epilepsiepatienten. „Meine besonderen Interessen liegen im Bereich der neurologischen Akuterkrankungen. Speziell im Bereich der neurologischen Ultraschalldiagnostik von Gehirn, Gefäßen, Muskeln und peripheren Nerven habe ich eine besondere Expertise, die ich in die Krankenversorgung in den Oberhavel Kliniken einbringen werde“, erläutert der neue Chefarzt. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Abteilung für Neurologie der Klinik Hennigsdorf.

Besuche nicht möglich

file.alternative

Liebe Patienten, liebe Angehörige,

Besuche sind in der Klinik nicht möglich. Nur in einigen Abteilungen und unter bestimmten persönlichen Umständen, kann vom generellen Besuchsverbot abgewichen werden. Bitte setzen Sie sich vorab telefonisch mit der jeweiligen Stationsleitung in Verbindung, um gemeinsam eine angemessene Lösung zu finden.

Während des Besuches ist eine FFP2-Maske (ohne Ausatemventil) zu tragen.

Weitere Informationen zum Besuchsverbot in den Oberhavel Kliniken während der Coronavirus-Pandemie finden Sie hier.

Wir bitten um Verständnis!

Akute psychologische Beratung in der Krise

file.alternative

Ihr Klinikverbund im Landkreis Oberhavel

file.alternative

Mein schöner Arbeitsplatz

file.alternative

Babygalerie

file.alternative

Qualitätsmanagement

Mehr lesen»

image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative
image.alternative